Blog

Die Toro Gallery

verbunden mit einem Besuch der Bodega Osborne

Weiterlesen …

 

Weine aus Spanien - Qualität genießen


Spanien ist ein Garten voller Rebsorten und der Anbau beschränkt sich bei weitem nicht nur auf die berühmte Region Rioja. Auf dem Festland und den Inseln sind es fast 80 Weinbau-Regionen, die die kontrollierte Herkunftsbezeichnung D.O. - Denominación de Origen - tragen dürfen. Überwacht wird das Ganze vom Consejo Regulador. Dieser bestimmt z.B. auch, welche Rebsorten in der jeweiligen D.O. zugelassen werden. Auch bei Neuanpflanzungen hat er ein Wörtchen mit zu reden.
Seite: 1 von 16 << zurück | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... | weiter >>

Die Ausbaustufen spanischer Qualitäts-Weine

Ein Garant für die Qualität spanischer Weine sind die Ausbaustufen Crianza, Reserva und Gran Reserva. Mit dieser Bezeichnung bekommt man sicher einen spanischen Wein mit einer gewissen Trinkreife und ausgezeichnetem Lagerpotential.

Crianza

verlässt erst nach mindestens 6 Monaten Fassreife und weiteren 12 bis 18 Monaten Flaschenreife die Bodega.

Reserva

lag minimum 1 Jahr im Fass und lagerte weitere 2 Jahre in der Flasche bis er in den Handel gelangt.

Gran Reserva

Bei einer Gran Reserva sind es mindestens 2 Jahre Fassreife und 3 Jahre Flaschenreife. Es gibt Bodegas, wie z.B. die La Rioja Alta, da kommt es vor, dass ein Gran Reserva erst 10 Jahre nach der Ernte auf den Markt kommt. Diese Weine durften unter optimalen Bedingungen reifen und die Verantwortung für die Qualität liegt in den Händen der Bodegas.

Weitere Weine aus Spanien

Wer wenige oder keine Holznoten mag, kann unter der Bezeichnung Roble oder Joven seinen spanischen Lieblingswein finden.