2. Reise Spanien Portugal

(Kommentare: 0)

Wir haben uns von Cuenca verabschiedet und Toledo als nächstes Ziel ausgewählt.

Yannik, die nette Stimme des Navis kannte zwar den Weg nach Toledo, aber über die Breite einer Straße ist er nicht wirklich informiert. So haben wir mit angehaltenem Atem und eingeklappten Spiegeln unsere Unterkunft, Hospederia Casa de Cisneros, in der Altstadt erreicht. Das historische Gebäude wurde erst kürzlich liebevoll restauriert und liegt direkt neben der Kathedrale.

Toledo, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, liegt am Fluss Tajo. Bis nach Madrid sind es nur 65 km. Die Altstadt wurde bereits 1986 in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen. Berühmt wurde Toledo unter anderem auch durch den Maler El Greco und die Schwertschmiedekunst, die man noch in einigen Geschäften in der Altstadt besichtigen kann.

Wir lassen uns einfach so durch die Altstadt treiben und entdecken das Restaurant TXOKO - ein baskischer Name, das klingt vielversprechend. Die Spezialität des Hauses ist Fleisch von Grill, das uns hervorragend zubereitet serviert wird. Passend zum Fleisch entscheiden wir uns für einen Rotwein. Wir haben die Wahl zwischen verschiedenen Crianzas aus Rioja oder Ribera del Duero und zu unserer Überraschung wir der Wein glasweise aus einer Magnum-Flaschen ausgeschenkt. Die Weine kommen wohl temperiert aus dem entsprechenden Weinkühlschrank. Das war mehr als überzeugend.

Im Tapa-Restaurant Lizarran sind wir von den abwechslungsreichen kleinen Köstlichkeiten begeistert. Die Theke hält eine Vielzahl an kalten Tapas zur Auswahl bereit. Die Entscheidung fällt sehr schwer. Denn von Zeit zu Zeit bietet die freundliche Bedienung, auf ihrem Rundgang, auch noch diverse warme Kleinigkeiten an. Abgerechnet wir nach der Anzahl der Holzspießchen, die Kleinen für 1,40, die Großen für 1,90. Die Auswahl der Weine ist klein und überschaubar. Wir haben uns für einen Weißwein aus Rueda und eine Crianza aus Rioja entscheiden und wurden nicht enttäuscht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben