6. Reise Spanien Portugal

(Kommentare: 0)

Wir wollen Portugal noch nicht verlassen und programmieren das Navi in Richtung Atlantik. Doch so richtig für einen Ort können wir uns nicht entscheiden. Über booking.com finden wir ein Hotel mit dem klangvollen Namen Design & Wine. Ein Zimmer ist noch frei also wird für drei Nächte gebucht.

Das Hotel befindet sich in Caminha am Rio Minho. Überquert man den Fluss mit der Fähre landet man in der spanischen Stadt A Guarda.

Caminha ist ein kleines beschauliches Städtchen mit einem historischen Ortskern und zahlreichen Baudenkmälern. Der zentrale Platz lockt mit seinen Cafés viele Besucher an. In den engen Gassen befinden sich zahlreiche Lokale und Bars.

In einer dieser Bars bestellen wir uns Gin Tonic. Doch der wird hier nicht einfach nur eingeschenkt, nein es wird zelebriert. Zuerst muss man sich für einen der zahllosen Gins entscheiden. Dann wird das große ballonförmige Glas mit Eiswürfeln gekühlt. Jetzt kommt der ausgewählte Gin zum Einsatz. Je nach Sorte kommt Kardamom, rosa Pfeffer, Wacholder oder getrocknete Hibiskusblüten dazu. Dann wir das Ganze mit Tonic vorsichtig aufgegossen. Zu Schluss kommt je nach Gin eine Scheibe rosa Grapefruit, Pfefferminze, Salbei oder auch Rosmarin zum Einsatz. Ein Hochgenuss ;-)

In der kleinen Markthalle, die sich direkt am Fluss befindet, wird neben frischem Fisch, Gemüse und Obst aus der Region angeboten. Die Menschen sind unheimlich freundlich und Diedrich hat auch gleich eine neue Freundin gefunden ;-)

Hier kommen auch endlich mal unsere Fahrräder zum Einsatz. Gemütlich radeln wir am Fluss entlang Richtung Meer. Hier zeigt sich der Atlantik von seiner eher rauen Seite. Wir sind begeistert von den breiten und einsamen Stränden und genießen die Ruhe.

Zu Fuß erkunden wir das Städtchen und im oberen Teil hat man einen tollen Blick über den Fluss in Richtung Spanien.

Wir verabschieden uns von Caminha und Portugal und reisen weiter Richtung Norden an die spanische Atlantik-Küste.

Zurück

Einen Kommentar schreiben